gototopgototop
Giuliano Asti: BISMILLEHNARIAN. Reise und Gedicht

   Aus dem Italienischen übersetzt vom Autor                                                            

 Uta Kühn schreibt im nachwort über giuliano asti (geboren 1937 in mailand): "Ich lernte ihn als einen einfachen und bescheidenen Menschen kennen, der das wenige was er hatte mit allen teilte. Und als einen Mann, mit dem ich stundenlange philosophische Gespräche führen konnte voller Spannung, Harmonie und Staunen. Diese Art von Gesprächen und intensiven Begegnungen mit den Menschen, die er unterwegs traf waren für ihn ein immerwährendes lebendiges Wasser, das er trank und weitergab."

Die erstausgabe dieser deutschsprachigen gedichte erschien 1992 als typoskript in fotokopierten einzelexemplaren. Giuliano asti gab sie uta kühn mit der bitte, seine gedichte irgendwann in deutschland zu veröffentlichen. Eine italienische ausgabe erschien 1999 beim verlag Gabrieli Editore Roma. Zwei jahre später starb der autor.

Das nachwort ist deutsch und italienisch. - Mit dieser online-ausgabe verband sich unser wunsch, auch in italien an giuliano asti zu erinnern!  - Erst später fanden wir heraus, daß in italien auch noch zwei prosa-bände von giuliano asti erschienen sind:

In LA VIA DELL'OREB. Viaggio al monte Sinai (1988) erzählt der autor von reisen in die wüstenwelt der beduinen, vom roten meer, einem aufenthalt in einem kloster, konfrontationen mit der israelischen armee: "L'incontro con il mondo beduino, col Mar Rosso e l'aspra realtà del deserto, parallelamente a un breve soggiorno nel monastero di Santa Caterina, insieme alle più svariate vicissitudini di viaggio, nonché a continue peripezie coi rappresentanti dell'esercito israeliano, animano e rinnovano quindi senza sosta il lungo racconto no alla sua conclusione, offrendo spesso materia su cui meditare e da comunicare agli altri. Il richiamarsi spesso ad avvenimenti e personaggi che abbiano caratterizzata la storia del Sinai fa ovviamente parte integrante e basilare di tutta l'opera."

Auch DELL'ALBERO E LA PIETRA - Viaggio in medioriente (2009) berichtet von reisen zwischen kulturen und religionen: katholische welt und hippies in italien, jüdische und arabische welt in israel:  "Qui si cimenta con uno stile di vita comunitaria agraria organizzata su vasta scala, dove è stato abolito il miraggio dell'opulenza e l'uso del denaro a livello individuale. L'avvicinamento con candore voltairiano, ad aspetti dell'Ebraismo, dell'Islam e del Cristianesimo danno corpo al seguito della storia, toccando temi a tutt'oggi molto sentiti come quello della guerra e della pace, della convivenza tra Ebrei e Palestinesi su di una stessa terra, nonché della reciproca accettazione tra le tre religioni che fanno capo a Gerusalemme."

 

auc-50-asti.pdfalt 11,76 MB  (Download dauert etwas länger!)

 
Increase Font Size Option 5 Reset Font Size Option 5 Decrease Font Size Option 5